Clock

 

Mega

 

Die interne Software Uhr wird durch den 10ms Interrupt von Timer2 getaktet. Es können Uhrzeit und Datum gesetzt werden, die ab diesem Zeitpunkt selbständig weiterlaufen. Schaltjahre werden berücksichtigt. Der Fehler beträgt je nach Quartzungenauigkeit zwischen 4-6 Sekunden pro Tag. Man kann einen Korrekturfaktor in 10ms Ticks angeben, der jede volle Stunde auf den internen Zähler addiert wird.

 

Beispiel: Hat man eine Abweichung von 9,5 Sek. für 2 Tage gemessen, so muss man eine Abweichung von 9,5 / (2 * 24) = 0,197 Sek. korrigieren. Dies entspricht einem Korrekturfaktor von 20, wenn die Software Uhr nachgeht, oder -20 wenn die Uhr vorläuft.

 

Wird Timer 2 abgeschaltet oder für einen anderen Zweck gebraucht, so ist die interne Software Uhr nicht funktionsfähig.

 

AVR32Bit

 

Im AVR32Bit wird bei den Uhrenfunktionen das eingebaute Real Time Clock Modul des AVR32 genutzt. Zudem bietet der externe 32khz Quarz hier einen viel genaueren Taktgeber als der Oszillator der C-Control Pro Mega Units. Deshalb bleibt der Korrekturaktor im C-Control Pro AVR32Bit ungenutzt.