SDCard (nicht bei Mega32)

 

SD-Card Support bei C-Control Pro AVR32Bit

 

Der Kartenhalter für Micro SD-Cards ist direkt unter der C-Control Pro AVR32Bit Unit. Siehe Beschreibung der AVR32Bit Unit. Für die Beschreibung der benutzten Signale bitte die Pinzuordnung konsultieren. Im Gegensatz zum Mega SD-Card Interface gibt es keine Enable Leitung über die ein Reset ausgelöst werden kann. In den Demoprogrammen ist dieser Teil für die AVR32Bit Unit auskommentiert.

 

 

SD-Card Support bei C-Control Pro Mega 128 und Mega 128 CAN

 

Das C-Control Pro SD-Card Interface (Conrad Artikel-Nr. 197220) dient zum Anbinden eines Mikrocontrollers wie z.B. die C-Control Mega 128 Unit (Conrad Artikel-Nr. 198219) an eine 3.3V SD-Karte. Die SD-Card Erweiterung besitzt einen Pegelkonverter, welcher die Signale bidirektional konvertiert und somit eine direkte Anbindung der SD-Karte an einen 5V Mikrocontroller ermöglicht. Es können alle zur Zeit am Markt befindlichen Speicherkarten wie z.B. SD, SDHC, MMC und auch andere Karten über einen entsprechenden SD-Karten-Adapter verwendet werden.

 

 Die SD-Card wird nicht für die C-Control Pro Mega32 unterstützt, da dort der Platz im Flashspeicher (32kb) nicht ausreicht, um die FAT Filesystem Routinen zu übernehmen.

 

 Wird die SD-Card zusammen mit USB und dem Mega Applicationboard genutzt, kommt es zu einer Kollision auf dem SPI Bus. Leider erlaubt das USB Interface auf dem Applicationboard keine gemeinsame Nutzung. Die Projectboards sind nicht betroffen, da dort über das serielle Interface kommuniziert wird. Möchte man die SD-Card nutzen, so muss man die Jumper auf dem Applicationboard (Mega128 PB.0 bis PB.4 und PE.5) abziehen.

 

 Die Signale PB.5 bis PB.7 müssen nicht zwingend genutzt werden, in den Demo Programmen werden darüber die Enable Leitungen und eine LED gesteuert. Man kann um Pins zu sparen diese Leitungen auch fest verdrahten.

 

 

 

 

Kartenhalter

PIN Mega128



WP

PE.5

CD

PB.4

MISO

PB.3

MOSI

PB.2

SCK

PB.1

SS

PB.0

EN1

PB.5

LED

PB.7

EN2

PB.6

 

 

WP (Schreibschutz):

high = SD-Karte schreibgeschützt

low  = schreiben erlaubt

 

CD (Kartenerkennung):

high = keine SD-Karte erkannt

low  = SD-Karte erkannt

 

SPI- Schnittstelle:

MISO

MOSI

SCK

SS

 

Sonstige:

LED -> Benutzer Led (5V Pegel)

 

Resetbeschaltung:

En1 = Reset der SD-Karte (low = running mode / high = reset)

En2 = Versorgung SD-Kartenhalter (low = off / high = on)

Das untere Diagramm zeigt die Ausführung des Hardwarereset.

 

 

 

Einlegen der SD-Karte:

Die SD-Karte muss stets so eingeschoben werden, daß deren Kontakte zur Leiterplatte des SD-Card Interfaces zeigen. Ein verkehrtes Einlegen der SD-Karte führt zur Beschädigung des Kartenhalters.

 

Technische Daten:

Versorgungsspannung +5V/DC

Stromaufnahme: max. 150mA

SPI, Ein- und Ausgänge: 5V Pegel (TTL)

Zulässige Umgebungstemperatur: 0°C bis +70°C

Zulässige relative Umgebungsluftfeuchte: 20 - 80% r.F., nicht kondensierend

Abmessungen: ca. 53,5 x 42 x 4,5 mm

Gewicht: ca. 10g