WEB_StartServer

Ethernet Funktionen


Syntax

 

void WEB_StartServer(word port, byte ramaddr[], word dynvar_cnt, word flags);

 

Sub WEB_StartServer(port As Word, ByRef ramaddr As Byte, dynvar_cnt As Word, flags As Word)

 

 

Beschreibung

 

Startet den Webserver auf TCP/IP Port port. Man definiert wieviele dynamischen Variable man nutzen möchte. Der Anwender muss eine globale Variable als Puffer bereitstellen. In diesem Puffer wird der Arbeitszustand des Webservers und Speicher für Kopiervorgänge abgelegt. Für die Größe des Puffers gibt es ein #define WEB_BUF. Möchte man ein byte Array definieren mit Platz für X dynamische Variablen, schreibt man "byte buf[WEB_BUF(X)];". Es können mehrere flags gleichzeitig angegeben werden, indem die Werte oderiert werden.

 

 Der vom Benutzer zur Verfügung gestellte RAM Puffer muss während der gesamten Benutzung des Webservers reserviert bleiben. Da lokale Variablen nach Verlassen der Funktion freigegeben werden, ist es meistens sinnvoll den Puffer als globale Variable zu deklarieren.

 

Parameter

 

port TCP/IP Port auf dem der Webserver antwortet
ramaddr Adresse des Puffers
dynvar_cnt Anzahl der dynamischen Variablen
flags Eigenschaften des Webservers

 

 

Flagsdefinitionen

 

Definition

Bedeutung

 

 

WEB_CACHE_NORM

HTML und Text Seiten werden nicht gecached

WEB_CACHE_HTML

HTML Seiten werden gecached

WEB_CACHE_TEXT

Text Seiten werden gecached